Bewerbung für Deutschen Kita-Preis 2021 - Preisgelder von insgesamt 130.000 Euro zu vergeben

19.02.2020

Auch in diesem Jahr können sich wieder Initiativen und Einrichtungen für den Deutschen Kita Preis bewerben. Der Preis würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung. „Wir haben hier in Südniedersachsen viele tolle Betreuungseinrichtungen für Kinder, die hervorragende Arbeit im Bereich der frühkindlichen Bildung machen“, so der Bundes-tagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU). Güntzler möchte nun dazu ermuntern, sich um den Deutschen Kita Preis 2021 zu bewerben.

Gesucht werden Kitas und lokale Initiativen, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Auch Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort spielen bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.

Alle Kitas und lokalen Bündnisse können sich ab dem 15. Mai bis zum 15. Juli 2020 für den Preis bewerben.

Fünf Kindertageseinrichtungen und fünf Bündnisse werden mit dem Preis geehrt. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.

Informationen zur Bewerbung, den Kriterien und dem Auswahlverfahren finden Sie auf www.deutscher-kita-preis.de oder im Flyer, den Sie weiter unten finden.

Flyer Deutscher Kita-Preis 2021