Fritz im Dialog am 5. Februar: Zukunft der Landwirtschaft

28.01.2020

Zu seiner nächsten „Fritz im Dialog“-Veranstaltung mit dem Titel „Für eine Zukunft mit Landwirtschaft – für eine Landwirtschaft mit Zukunft“ lädt der Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) für den 5. Februar 2020, 19:00 Uhr, ins Hotel Freizeit In in Göttingen ein.

Auf dem Podium: Gitta Connemann, Mitglied des Deutschen Bundestages und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche Ernährung, Landwirtschaft, gesundheitlichen Verbraucherschutz, Kirchen, Kunst und Kultur und Medien, Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, Leiter der Abteilung Ernährung, Landwirtschaft, Nachhaltigkeit im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hubert Kellner, Kreislandwirt und Vorsitzender Landvolk Göttingen Kreisbauernverband e.V. sowie Sandra Sohnrey, Landwirtin und Mitglied der Gruppe „Land schafft Verbindung – wir rufen zu Tisch“.

In Deutschland erwirtschaften 266.600 Landwirtschaftsbetriebe auf 16,65 Mio. ha landwirtschaftlicher Nutzfläche 38 Mrd. Euro Umsatz. Mittlerweile ernährt eine angestellte Person in der Landwirtschaft 155 Menschen. 1900 lag dieser Wert bei 1:10. Trotz dieser gestiegenen Effizienz erzielen die Landwirte immer weniger für Agrarprodukte und müssen trotzdem steigende Kosten für moderne Technik, Tierwohlvorgaben oder neue Pflanzenschutzmittel tragen. Dies treibt viele Bauern an die Grenze zum finanziellen Ruin.

Wofür genau demonstrieren die Landwirte bei ihren Traktordemos? Welche Rolle spielen nationale, europäische und internationale Vorgaben aus Politik und Wirtschaft? Wie kann die Zukunft der Landwirtschaft als Gemeinschaftsprojekt von Landwirten, Gesellschaft und Politik realistisch gesichert und anerkennend gefördert werden? Über diese und weitere Fragen möchte Fritz Güntzler mit seinen Gästen und dem Publikum diskutieren.

Interessierte können sich hier online anmelden: www.fritz-guentzler.de/online.

Eine Anmeldung kann aber auch über Mail: fritz.guentzler.wk [at] bundestag.de oder telefonisch unter 0551-73 888 erfolgen.

Einladungsflyer