Kulturpolitisches Frühstück mit Bundesbildungsministerin Wanka

30.08.2017

Am 29. August 2017 freute sich Güntzler, dass Prof. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, für ein kulturpolitisches Frühstück nach Göttingen gekommen war. In lockerer Atmosphäre wurde über das Thema "Kultur und Bildung" gesprochen. Der Einladung Güntzlers in die Göttinger Musa waren rund 35 Kulturschaffende und Schulleiter gefolgt, die den Morgen für eine lebhafte Diskussion nutzen. Viele Forderungen nach einer Verstetigung der Mittel wurden laut, da die projektbezogene Förderung nach Meinung gerade der kleinen Einrichtungen viele Kapazitäten für Antragsstellung und Bürokratie vergibt. Festgehalten werden kann: der Bildungsetat des Bundes ist so groß wie nie. Das Geld muss aber auch dort ankommen, wo es benötigt wird. Hier sind die Länder, die die Gelder des Bundes nicht weitergeben, in der Verantwortung. Wanka rief die Schulen auf, sich für das neue Projekt "Digitales Klassenzimmer" zu bewerben und die Bundesmittel abzurufen. Wieder einmal ein tolles Gespräch, bei dem alle Beteiligten gemerkt haben, wie wichtig es ist, die "Player" an einen Tisch zu holen, damit konkret benannt wird, wo es hakt.