Über eine halbe Million für Breitbandausbau im Landkreis Göttingen bewilligt - Güntzler erfreut über Bescheid des Bundesministeriums

28.07.2020

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt für den Breitbandausbau im Landkreis Göttingen mehr als eine halbe Million Euro zur Verfügung. Dies teilt der Bundestagabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) mit.

Der Landkreis Göttingen erhält vom Bund 550.000 Euro und somit eine prozentuale Förderung von 50 Prozent. Die Gesamtkosten des Ausbaus belaufen sich auf 1,1 Millionen Euro. Bei dem Projekt investiert der Landkreis in die Erschließung von unterversorgten Adressen in Bilshausen, Bovenden, Friedland, Gieboldehausen, Gleichen, Hann. Münden, Obernfeld, Osterode am Harz, Rhumspringe, Rosdorf und Staufenberg.

„Der Ausbau unserer digitalen Infrastruktur ist enorm wichtig. Leistungsfähige Breitbandnetze sind heutzutage ebenso wichtig für unsere Infrastruktur wie ein gutes Straßen- oder Schienennetz. Schnelles Internet ist dabei ein enorm wichtiger Standortfaktor für die Ansiedlung von Unternehmen und erhöht die Attraktivität unserer Kleinstädte und Dörfer. Gerade im Lockdown haben wir gesehen, dass heute fast alles digital weiterlaufen kann. Homeschooling und auch das Arbeiten von zu Hause, das Homeoffice, kann aber nur funktionieren, wenn schnelles Internet verfügbar ist“, so der Abgeordnete abschließend.